11081090_795041473878134_8792647441829114393_n
Maiensäss Stels
24. August 2015

125 Jahre Jubiläum

jubi

Anno 1884 eröffnete Georg Lötscher eine Zimmereiwerkstatt in der „Farb“ in Schiers mit einer noch von Hand betriebenen Bandsäge. Mit einem vom Mühlbach angetriebenen Wasserrad wurde die erste Mechanisierung eingeleitet. Im Jahre 1893 wurde das Quartier Farb von einer Brandkatastrophe heimgesucht. Georg Lötscher und seine Frau liessen sich jedoch nicht entmutigen und bauten ihr Wohnhaus mit Zimmerei am gleichen Ort wieder auf. Die Söhne Andreas und Paul gingen bei ihrem Vater in die Lehre, anfangs der zwanziger des letzten Jahrhunderts traten sie in die Firma ein. Andreas, der an der Baufachschule in Aarau das Diplom eines Zimmerei-Bauführers erworben hatte, baute sein Heim neben dem elterlichen Betrieb.

Paul kaufte das angrenzende Haus am Schraubach. In den Erdgeschossen der drei Häuser wurden nun die Zimmerei- und Schreinereiarbeiten ausgeführt, bis zum Bau einer modernen, zweistöckigen Werkstätte im Jahre 1932. Nun kamen auch Innenausbauten und die Herstellung der ersten verglasten Fenster hinzu. Andreas Lötscher starb im Jahr 1936, Paul führte den Betrieb über die Krisen- und Kriegsjahre bis 1945. Mit dem Eintritt von Georg Lötscher- Hartmann im Jahre 1946, Niklaus Lötscher-Della Pietra 1949 und Georg Lötscher-Lendi 1954 übernahm die dritte Generation die Verantwortung für die Firma. Heute wird die Firma von Jakob, Andres und Paul Lötscher unter dem Namen Lötscher und Co. AG geführt.

Call Now Button